Konzerte/Live: August

 

12.08.2017

Bonnie & the groove Cats Sommerfestival in Pontinvrea Italien

 

21.08.2017

Bonnie & the groove Cats an der Badefahrt Baumhuus vor dem Manor:-) ab 19.00 Uhr.

 

26.08.2017

Bonnie & Buster & Schüge accoustik Konzert am Humanitas Fest in Horgen

 

Unsere CD/ Our CD 2016 FEELGOOD:

die Band

…die wilden 50er brachten Optimismus, Lebensfreude, Röhrchen-Jeans, scharfe Jungs, sexy Girls und – Rock and Roll! Das neue Lebensgefühl drang auch in der Schweiz bis in die hintersten Täler und verlassensten Gegenden und gab Jung und Alt einen Kick in den Allerwertesten!

Genau in diese tolle, energiegeladene Zeit fällt der (zum Glück nur) beinahe traurige Beginn der Geschichte von Bonnie und ihren Groove-Cats.

Man stelle sich 4 ruhelose Wesen vor, welche sich, getrieben vom gemeinsamen Wunsch nach Erlösung, auf dem Dach eines Hochhauses treffen und spontan kennen lernen….

Während die laszive Bonnie ihren Unterhalt mit Kartenlesen in ihrer dunklen, mysteriösen „Stube der Zukunft“ zu bestreiten versuchte, wanderte Buster Kay vom rauhen Entlebuch aus als Wandersänger und Sägereiarbeiter durch die Lande. Didi und Etienne ihrerseits versuchten ihr Glück als Gleisarbeiter und Gelegenheits-Pianist respektive Miteigentümer eines Wettbüros und Jazz-Trommler in einer Schmuddelbar.

Es war im Frühjahr 56 – Johnny Burnett hatte eben „Train kept a rolling“ aufge-nommen, als sich Bonnie, Buster, Didi und Etienne unabhängig voneinander entschieden ihrem Leben eine drastische Wendung zu geben. Unglücklicherweise hatten die 4 vom Aufschwung wenig mitbekommen und standen auf der düsteren Seite des Lebens. Nachdem sich Bonnie selber die Karten gelegt hatte entschloss sie sich, sich aus dieser Welt in eine Bessere zu verabschieden. Zwecks Durchführung dieses Planes begab sie sich an einem tristen, wolkenverhangenen Abend auf das Dach des damals höchsten Gebäudes der Stadt. Als sie die Dachtüre aufstiess erblickte sie einen Mann schon auf der Brüstung im Nieselregen stehend, der wohl ähnliche Absichten wie sie hegte. „Das chasch ned mache“ rief Bonnie und – man kam in’s Gespräch. Buster klagte über sein Schicksal und während sie sich bemitleideten kamen 2 weitere Jungs –Didi und Etienne , welche sich eben beim Warten auf den Lift nach oben getroffen und beschlossen hatten, den Weg nach unten zusammen zu gehen. Mit der Feststellung: „düsterer Ort für ein Date“ begrüsste Etienne die Zwei – und man kam in’s Gespräch.

Langer rede kurzer Sinn: die Liebe zur Musik siegte über die Sehnsucht und vielleicht würde es gar eine Kombination von Musik, Zukunft und Glück geben! Bonnie & the groove Cats war geboren!!! Und anstelle eines Sprunges vom Hochhaus in die Tiefe machte die Band einen Sprung von den 50er – Jahre in die 10-er Jahre des aktuellen Jahrhunderts und bringt „Stylish Rock`N`Roll“ und Soul mit in ihrem Gepäck!!

 

the Band

The wild 50s brought optimism, skinny jeans, hot guys and sexy girls and – Rock and Roll. This new way of life swept into Switzerland into the furthest valleys and gave everyone a good kick up the backside.

So, we image our 4 friends, driven by the same restlessness and the same burning desire for redemption. What serendipity that they should encounter each other on top of a skyscraper united the through same intention.

But I am getting ahead of myself, so let me tell you firstly how we all arrived at this. The lascivious Bonnie at this time tried to support herself by dabbling in the art of fortune telling. Tarots cards were her favorites in her mysterious “office of the future”. Buster Kay in the meantime wandered from the rural Entlebuch throughout the land and worked as minstrel or sawmill worker respectively. Didi and Etienne tried their luck as track workers and occasional pianist in various seedy jazz joints. One of the highlights being the co-owner of a betting office

So it was the spring of 56 – Johnny Burnett just released his track “Train kept a rolling” when Bonnie, Buster, Didi and Etienne independently decided to take the next step from this realm to the next.

So, it was on a rainy evening when Bonnie went up  the stairs to the top of the tallest building and whilst contemplating her state of affairs, opening the doors to find a man already standing on the ledge and she found herself yelling in surprise to him to stop this immediately.

They got talking and Buster was still busy pouring his heart out when the door opened again and behold there were Didi and Etienne. The later two were also driven by the same morbid thoughts and had just met in the elevator on the way up. At this point one of them remarked was rather a gloomy place for a first date ! Thus the quartet had made first contact.

It was quickly discovered that they all shared the love of rock and roll and to cut a long story short the endearment of the music won them all over.

So instead of a tower dive there was a magnificent musical lift off.

Welcome Bonnie and the Groove Cats